Weiß-Blaue Belgier

Extrem mageres Fleisch

Die Weißblauen Belgier sind bei unseren Kunden allgemein sehr beliebt. Etwa 15 % des bei P&M verarbeiteten Rindfleischs sind Weißblaue Belgier bzw. „Blanc Bleu Belge“. 80 Prozent der Tiere haben das Doppelender-Gen CP (französische Bezeichnung: „cul de poulain“). Eine natürliche Mutation in einem bestimmten Gen sorgt für eine deutlich ausgeprägte Bemuskelung. Weiterhin reduziert dies den Fettansatz, was zu einem extrem mageren Fleisch führt. Weiß-blaue Belgier sind, wie der Name verrät, vor allem in Belgien mit einer Anzahl von etwa 1,5 Millionen Tieren heimisch.

In Teilstücken „wie gewachsen“ erhältlich

Die Tiere der Zuchtrichtung Fleisch sind mittel- bis großrahmig und verhältnismäßig schwer: Stiere erreichen Widerristhöhen zwischen 155 bis 170 cm und wiegen ausgewachsen zwischen 1100 und 1400 kg. Kühe werden zwischen 140 und 150 cm groß und erreichen Endgewichte zwischen 800 und 1000 kg. Der Eifeler Fleischvertrieb P&M verfügt permanent über eine große Auswahl dieses hervorragenden Fleisches - in Teilstücken, Hälften oder Vierteln.