Eifelschwein

Regionale Produkte liegen im Trend

Regionale Produkte liegen im Trend. Für sie sprechen: größtmögliche Frische, kurze Transportwege und der Erhalt von regionalen Arbeitsplätzen. Aus diesem Grund bezieht unser Zerlegebetrieb zum großen Teil „EIFEL Schweine“. Das zertifizierte EIFEL Schwein ist – wie sollte es anders sein – in der belgischen oder deutschen Eifel aufgewachsen. Die Transportwege zu den Schlachthöfen betragen maximal 45 Minuten, so dass die Schweine keinem Stress ausgesetzt sind.

Artgerechte Tierhaltung und Umweltschutz

Das EIFEL Schwein ist eine Initiative im Rahmen der Regionalmarke EIFEL. EIFEL-Schwein-Bauern setzen sich für eine artgerechte Tierhaltung und einen schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen ein. Sie füttern ihre Tiere zu 70 % mit Getreide und weiteren 30 % mit Soja, Mineralien usw., was ihre Gesundheit fördert. Als Vertriebskanal der EIFEL-Schweine müssen wir die Rückverfolgbarkeit der Produkte garantieren.

Kontrolle der gesamten Verarbeitungskette

Genau wie die Schweinezucht ist auch der gesamte Verarbeitungsprozess der EIFEL Schweine vom Schlachthof über die Zerlegung bis zum Verkauf strengen Auflagen unterworfen. So finden regelmäßig Kontrollen durch neutrale Prüfinstitute statt, getreu dem Motto „Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser.“ Die Regionalmarke EIFEL setzt ein Zeichen gegen anonyme Massenproduktion und Billiganbieter. Wir bei P&M sind stolz, Mitglied dieser Initiative zu sein und dem Wunsch der Verbraucher nach authentischem Genuss zu fairen Preisen nachkommen zu können.