eifelfair
Kriterien

Rindfleisch

Herkunft der Kälber

Wie bei allen EIFELFAIR-Produkten ist auch beim Rindfleisch die Herkunft der Tiere eines der wichtigstes Kriterien. EIFELFAIR-Rinder sind in Belgien, Luxemburg, Deutschland, den Niederlanden oder Frankreich geboren. Der Bezugsbezirg ist auf 200km rund um Sankt Vith (B) begrenzt. Tierpass und Zonenkarte ermöglichen eine perfekte Rückverfolgbarkeit. Dies trägt dank kurzer Transportwege zur Nachhaltigkeit der EIFELFAIR-Fleischprodukte bei.

Rasse

EIFELFAIR-Rindfleisch ist von Fleischrassen und Zweinutzungsrassen. Der Tierpass ermöglicht und versichert auch hier Kontrolle und beste Qualität.

Haltung

Der respektvolle Umgang mit den Tieren liegt allen EIFELFAIR-Partnern sehr zu Herzen. Täglich wird mit großem Einsatz dafür gesorgt, dass die Tiere vor zahlreichen klimatischen Bedingungen geschützt sind. Die Mast findet ausschliesslich in Eifel und Ardennen statt - auf der Weide wie im Stall. EIFELFAIR erlaubt keine Anbindehaltung und besteht auf mindestens 5m2 Stallfläche für jedes der Rinder. Bei der Haltung sind Fütterungskriterien und naturgerechte Schädlingsbekämpfung bei der Weidehaltung zu beachten. EIFELFAIR versichert das Respekt der Maßnahmen dank der Kontrolle von Zonenkarten und internen Audits.

Fütterung

Die Endmast jedes EIFELFAIR-Rindes hat einen festgelegten Mindestzeitraum von zwei Monaten. Auf der Weide fressen die Rinder Frischgras und Kraftfutter, in den Stallungen Grobfutter (Grassilage, Heu, Stroh) und Kraftfutter. Das Kraftfutter zur EIFELFAIR-gerechten Fütterung darf nur aus folgenden Nahrungsmitteln zusammengestellt sein: Rübentrockenschnitzel, Weizentreber, Maiskleberfutter, Mais, Leinkuchen, Gerste, Zuckerrübenmelasse, pflanzliches Leinöl und Natriumchlorid. Genmanipulierte Futtermittel sind strengstens untersagt. Auch darf bei der Fütterung kein Soja verwendet werden. Die Herkunft der Futtermittel ist auf einen Umkreis von 300km besgrenzt. Bindende Verträge mit Mästern und Futterlieferanten garantieren die Qualität der EIFELFAIR-Produkte. So ist auch bei der Fütterung für Nachhaltigkeit gesorgt.

Alter

Ein EIFELFAIR-Rind hat bis zur Schlachtung ein Mindestalter von 18 und ein maximales Lebensalter von 75 Monaten.

Transport zum Schlachthof

EIFELFAIR versichert kurze Wege. Die Rinder werden auf direktem Weg vom Mäster zum Schlachthof gebracht. Die maximale Transportdauer der Tiere beträgt 2 Stunden. Im Transportfahrzeug ist jedem Tier eine Mindestfläche von 1,5m2 gewährleistet und für ausreichend Einstreu gesorgt. Im Transportfahrzeug dürfen sich ausschließlich EIFELFAIR-Tiere befinden. Auch besteht EIFELFAIR auf die Schlachtung der Rinder am Tag der Anlieferung. Mittels offizieller Verträge, QM Checklisten, Tachograph und Kameras, können wir die Einhaltung dieser Transportkriterien und den respektvollen Umgang mit jedem einzelnen Tier versichern.

Schlachtung

EIFELFAIR legt großen Wert darauf, dass jedes markierte Stück Fleisch bis zu seinem Ursprung zurückverfolgt werden kann. Dank Kontrollsystemen ist der gesamte Prozess begleitet und es kann eine sehr geringe Stressbelastung der Tiere versichert werden. Tierbeschau, Hygienerichtlinien und anschliessend gekühlte Lagerung entsprechen bei EIFELFAIR-Ware allen Nationalen und Europaweiten, gesetzlichen Richtlinien und Vorgaben.

Zerlegung

EIFELFAIR-Fleisch wird im Schlachthof separat von anderen Fleischwaren zerlegt. Dies vermeidet jegliche Möglichkeit von Kontakt mit anderem Fleisch. Professionelle Arbeitskräfte und ein Standardzerlegungsplan garantieren eine fachgerechte Zerlegung. Auch hier gelten gesetzliche Kriterien, die bis zur Etikettierung absolute Qualität garantieren.

Qualität

Die Qualität von EIFELFAIR-Rindfleisch ist nicht nur geprägt durch die umschriebene Professionalität der Tierhaltung, -schlachtung und -zerlegung, eine vierteljährliche Verkostung mit anspruchsvollen Kriterien wie Zartheit, Geschmack, Marmorierung und Farbe, garantieren ebenfalls die geschmackliche Qualität des EIFELFAIR-Rindfleischs. Mit einem Schlachtgewicht von 300-420kg, einer Fleischigkeit der Kategorie R und U, einer Fettstufe von 3 bis 4, der Abwesenheit jeglicher Schäden, Abszesse oder Verwachsungen und einer regelmässigen Analyse auf Salmonellen, Keimzahl und Enterokokken, versichert das EIFELFAIR-Label einen unübertreffbaren Qualitätsstandard.

Transparenz

EIFELFAIR versichert Ihnen eine absolut lückenlose Rückverfolgbarkeit. Dank eines modernen Waren -Wirtschaftssystems und digitaler Datenerfassung, kann der Ursprung jedes Teilstücks lückenlos nachvollzogen werden. Faires, respektvolles Handeln ist der Entstehungsgrund des Labels EIFELFAIR. Wir sind überzeugt, dass wir nur mit strengen Regeln und Disziplin weiterhin in einer der schönsten Regionen Europas leben dürfen.

EIFELFAIR
Qualität aus Eifel & Ardennen